�ber Uns

�ber die Dominikanische Republik


Sie sollten diese wichtigen Reiseinformationen kennen bevor sie in die Dominikanische Republik kommen.
travel information

Landessprache

Reise Info ueber die Dominikanische Republik. Die Landessprache ist Spanisch. In der Dominikanischen Republik leben viele Menschen haitianischer Abstammung, die haitianisches Kreolisch und teilweise auch Franz�sisch sprechen. Im Nordosten des Landes lebt in der Stadt Saman� eine englischsprachige Minderheit von etwa 8.000 Menschen. Es handelt sich hierbei um Nachfahren ehemaliger Sklaven der USA, die sich 1824 hier niederlie�en. Im S�den (San Pedro de Macor�s) gibt es ebenfalls eine englischsprachige Minderheit.

Von dem in Spanien gesprochenen Spanisch (Castellano) weicht die Sprache in der Dominikanischen Republik vielfach ab und hat einige Ausdr�cke und Redewendungen aus dem Spanischen der Kolonialzeit beibehalten. Andererseits ist die Sprache stark durchmischt mit anglo-amerikanischen Ausdr�cken.

Visum

Besucher, die nicht die dominikanische Staatsb�ergerschaft besitzen, m�ssen bei oder vor der Einreise eine Touristenkarte kaufen, um das Land betreten zu k�nnen. Touristenkarten kosten zehn Dollar, die in US-W�hrung bezahlt werden muss.

Touristkarten k�nnen in allen Botschaft, Dominikanische Konsulaten oder vor der Ankunft, auch auf Flugh�fen in der Dominikanische Republik zum Zeitpunkt der Einreise gekauft werden. Tourist-Karten erlauben in der Regel ein rechtm��iger Aufenthalt von bis zu 60 Tage. Besucher, die gerne ihre Zeit in der Dominikanischen Republik verl�ngern m�chten, sollte die Einwanderungsbeh�rde in Santo Domingo besuchen und eine Verl�ngerung beantragen. Bei nicht Verl�ngerung, muss mit einer Strafe bei der Ausreise gerechnet werden.

Internationale Flugh�fen

La Romana Transfer 30 min.

Santo Domingo Transfer 90 min.

Punta Cana Transfer 90 min.

Fuer naehere Infos senden Sie uns bitte eine E-Mail mit ihren Fragen!

Medizinische Einrichtungen

Medizinischen Einrichtungen und Hilfe in gro�en St�dten, besonders in den privaten Krankenh�usern,ist kein Problem. Die Versorgung aber au�erhalb der gro�en Ballungszentren kann variieren oder ist sogar �berhaupt nicht vorhanden. Es ist ein Notfall-Service innerhalb von Santo Domingo mit der Nummer 911 vorhanden aber die Zuverl�ssigkeit ist fraglich. Blut Lieferungen an �ffentliche und private Krankenh�user sind oft begrenzt, und nicht alle Einrichtungen haben Blutkonserven auf Lager, auch nicht f�r Notf�lle. Viele medizinische Einrichtungen im ganzen Land haben keine Mitarbeiter, die Englisch sprechen oder verstehen. Ein privater Rettungsdienst, ProMed betreibt in Santo Domingo, Santiago, Puerto Plata und La Romana einen Service. Die Telefonnummer lautet 809-412-5555. Der Service von ProMed muss direkt bezahlt werden.

Lokale W�hrung (currency)

Die offizielle W�hrung der Dominikanischen Republik ist der Peso Dominicano. Der Euro und vor allem der Dollar werden aber meist als Zahlungsmittel bevorzugt. Es gibt viele Wechselstuben die normalerweise von 8 bis 20 Uhr ge�ffnet sind. Die Banken haben von 8:30 bis 18 Uhr ge�ffnet. Der aktuelle Wechselkurs sollte durch die starken Waehrungsschwankungen immer vor Reisebeginn nachgefragt werden.

Es werden die wichtigsten Kreditkarten sowie Traveler Schecks in den wichtigsten Reisegebieten und Hotels akzeptiert. Ausserdem finden wir in den St�dten und Hotel Resorts Bankautomaten.

Elektrizit�t

In der Dominikanischen Republik betr�gt die Stromspannung 110/120 Volt (in einigen Hotels auch 220 Volt verf�gbar). Man ben�tigt jedoch einen amerikanischen Flachstecker, wobei auch hier wiederum einige Hotels den Euro-Stecker standardm��ig anbieten, bzw. einen Adapter vor Ort herausgeben. Stromausf�lle sind keine Seltenheit, die Hotels haben aber i.d.R. einen Stromgenerator, der dann angeschaltet wird, wenn der Strom ausf�llt.

Nach Oben

Empfehlungen:

Nach Oben